Rotary Club Hagen-Lenne
50 Jahre aktiv
7. Konzert am 07.04.2016 ...
Wieder ein voller Erfolg
Was ist Rotary?
Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten, um Dienst an der Gemeinschaft zu leisten.
Über uns
Herzlich willkommen beim Rotary Club Hagen-Lenne

Die rotarische Idee und das rotarische Selbstverständnis sind in unserer heutigen Gesellschaft aktueller denn je. Uns vereint Freundschaft und unser Eintreten für das Gemeinwohl: lokal, regional und weltweit.

Gemeinsam engagieren wir uns in unserem Club für eine friedvolle und gerechte Welt und stellen uns vielfältig in deren Dienst. Wir beteiligen uns aktiv an der Gestaltung der Zukunft zum Wohle der Menschen unabhängig von Herkunft, Rasse und Religion.

Helmut Hoyer, Präsident 2016/2017

_______________________________________________________________________________

Rotary  - was ist das?

Gehört haben Sie den Namen Rotary sicherlich schon einmal, nur – was hat es mit dieser Organisation eigentlich auf sich? Wir möchten Ihnen unsere Sicht der Dinge vorstellen. Wir – das sind die zurzeit 55 Mitglieder des Rotary Clubs Hagen-Lenne. Denn das Rückgrat von Rotary sind die Mitglieder des jeweiligen örtlichen Clubs.

Rotary – weltweit unterwegs

Rotary International ist die weltumspannende Spitzenorganisation aller Rotary Clubs, die zusammen über 1,2 Millionen Mitglieder haben. Über die Ziele und grundlegende Organisation der Rotarier und Rotarierinnen können Sie sich am schnellsten im Netz unter www.rotary.org , www.rotary.de oder www.rotary1900.de informieren. Besser als auf diesen Internetseiten können wir das auch nicht darstellen.

Was dort aber nicht so ohne weiteres zu finden ist, sind Antworten auf ganz praktische Fragen, die Sie an einen örtlichen Rotary Club haben könnten. Bei aller Einheitlichkeit der Ziele und Zwecke von Rotary gestaltet sich das rotarische Leben auf Ortsebene von Club zu Club durchaus unterschiedlich.

Die Pflicht ruft – immer dienstags

Jeden Dienstagmittag treffen wir uns um 12:50 Uhr in unserem Clublokal. Ein solches Lokal hat jeder Club, von dort aus initiiert er seine Aktivitäten. Unser Clublokal ist das Hotelrestaurant „Auf’m Kamp“ in der Selbecke in Hagen. Rein formal ist die Teilnahme am „Meeting“ Pflicht, wobei wir auf die Auslegung dieser Pflicht gleich noch kommen. Dieses wöchentliche Meeting ist bei allen Rotary Clubs und somit auch bei uns die zentrale Veranstaltung und Clubaktivität. Einer gemeinsamen einfachen Mahlzeit folgt in aller Regel der Vortrag eines Clubmitglieds über Themen aus der Berufswelt oder von allgemeinem Interesse. „Vortrag“ bedeutet nicht, dass hier nur glänzende Rhetoriker zum Zuge kommen. Gefragt sind Vielfalt und interessante Information.

Das rotarische Rad dreht sich

Ganz ohne Organisationsstrukturen geht es auch bei uns nicht. Der Club wird geleitet durch den Vorstand. An der Spitze steht der Präsident, er wird durch den Sekretär und fünf weitere Vorstandsmitglieder unterstützt, die jeweils einen bestimmten Aufgabenbereich wahrnehmen. Was Rotary von den meisten anderen Organisationen unterscheidet, ist der jährliche Wechsel der Vorstandsämter. Zum 1. Juli eines jeden Jahres findet eine feierliche Ämterübergabe statt und „rotieren“ in Anlehnung an unseren Namen die Ämter. Diese werden bis auf wenige Ausnahmen von der Clubversammlung jeweils für ein Jahr neu vergeben.

Die jährliche Rotation der Clubfunktionen wirkt einerseits Verkrustungen entgegen und eröffnet andererseits stets neue und manchmal überraschende Sichtweisen. Die Mischung von älteren (nach Mitgliedschaftszeit) und jüngeren Mitgliedern ist der Garant dafür, dass unser Rotary Club die Rotation tatsächlich leben kann.

Rotary International erwartet zwar prinzipiell die Teilnahme an den wöchentlichen Meetings. Das ist auch für uns als Club und Mitglied der Weltorganisation Rotary International verbindlich. Aber: Wer beruflich oder privat verhindert ist, braucht sich nicht zu verbiegen, dann ist das eben so. Man findet im Inland wie im Ausland zudem immer Rotary Clubs, deren Meeting man als rotarisches Mitglied besuchen kann und soll. So ein Besuch zählt nicht nur wie ein Meeting im Heimatclub, sondern ist äußerst spannend und interessant. Vielfältige  Informationen aus erster Hand, Verständigung und das alles auf freundschaftlicher Basis: Wo gibt es das so unkompliziert?

Örtlicher Club und internationale Kontakte

Dass Rotary eine internationale Organisation ist, haben wir bereits erwähnt. Aber nicht nur Rotary International, unsere Weltorganisation. Auch wir als Ortsclub sind gehalten, internationale Kontakte zu anderen Rotary Clubs zu pflegen. Seit Jahrzehnten pflegen wir ein Partnerschaftsverhältnis zum niederländischen Club Apeldoorn-Zuid. Wechselseitige Besuche und gemeinsame Unternehmungen haben nicht nur zu wechselseitigem Verständnis und Respekt für das jeweils andere Land und die dortige Kultur, sondern auch zu wachsender persönlicher Freundschaft geführt.

Die Leute mit den dicken Geldbörsen?

Was ist denn nun mit Rotary und dem lieben Geld?  Da ist zunächst der monatliche Clubbeitrag, über den wir Mitglieder wie in jedem anderen Verein auch beschließen. Mit dem Beitrag werden im Übrigen die Verwaltungskosten des Clubs wie Porto, Erstellung und Versendung der Meetingberichte, Verbandsbeiträge und natürlich die Kosten der wöchentlichen Treffen einschließlich der Mahlzeiten bestritten. 

Davon zu trennen ist unsere Tätigkeit im Dienst der Allgemeinheit, die wir Projekte nennen. Wir gehen hierbei nicht mit der Geldgießkann übers Land, sondern planen jedes einzelne Projekt in unserer Region oder im Ausland sehr sorgfältig.

Für solche Projekte setzen wir uns einerseits persönlich ein (wenn das möglich und sinnvoll ist, z. Bsp. bei der Renovierung eines Spielplatzes), andererseits fördern wir sie durch finanzielle Beiträge, die wir in  gemeinnützigen Hilfswerken sammeln. Diese Beiträge sind Spenden und werden in steuerlich einwandfreier Form behandelt und bescheinigt.

Man darf – muss aber nicht

Kein Rotarier ist verpflichtet, für ein konkretes Projekt einen bestimmten Betrag zu spenden. Trotz dieses Grundsatzes können wir unsere Ziele nur verwirklichen, wenn wir über Spenden auch die dafür notwendigen Finanzmittel bereitstellen. So hat die weltweite rotarische Gemeinschaft den Richtwert formuliert, dass jeder Rotarier pro Jahr in seiner Heimatwährung einen Betrag spenden möge, der100 US- Dollar entspricht. Niemand hat etwas dagegen, wenn der Einzelne über diesen Zielbetrag hinaus spendet. Es ist sichergestellt, dass im Club nur die unbedingt mit der Zahlungsabwicklung betrauten Personen wissen, wer was geleistet hat. Ansonsten bleibt die Zahlung vertraulich und eignet sich nicht zur Darstellung der eigenen Bedeutung.

Der persönliche Einsatz zählt

Geld um Gutes zu tun ist das eine, mindestens genauso wichtig ist es jedoch, selber Hand anzulegen. Hierbei bestimmt jeder selbst Art und Umfang seines Einsatzes und seines Zutuns. Es geht nicht darum, Fundamente gießen oder Gerüste bauen. Wir erwarten aber, dass  sich ein Mitglied im Rahmen seiner Fähigkeiten bei geeigneten Projekten selbst einbringt und nicht „jemanden“ schickt. Bei nasskalter Witterung Spritzgebäck auf dem Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum für den guten Zweck an den Mann und die Frau zu bringen: Das ist ein ganz reales Beispiel. Vom Ansinnen, Mitzutun und Mitzudenken, lebt unser Rotary Club wie alle anderen auf der Welt. Für zumutbar halten wir unsere Erwartungen, weil jedes Mitglied letztlich in seiner Entscheidung frei bleibt und wegen des vorstehend geschilderten Verfahrens nicht taxiert wird oder gar in einer Ranking-Liste erscheint.

Rotary und die Familie

Rotary International ist keine Männern vorbehaltene Organisation, jedenfalls schon lange nicht mehr. Frauen sind in vielen Clubs als Mitglieder aktiv, sie übernehmen Führungspositionen auf Club- und Distriktebene. Unser Club hat noch keine weiblichen Mitglieder. Sehr aktiv sind aber die Ehe- oder Lebenspartnerinnen und die Kinder eingebunden. Die Einbeziehung der Familie in das Clubleben ist uns sehr wichtig.

Ob Kanutour oder Spieleabend, ob jährliche Clubfahrt oder die zahllosen informellen Treffen am Kamin oder am Grill, Rotary soll, ja es muss auch Spaß machen! Wenn hier und zuvor von „rotarischem Leben“ die Rede ist, soll das keine Ab- oder Ausgrenzung vom übrigen Leben sein. Bei aller Ernsthaftigkeit im Bemühen, das international gültige Motto Rotarys „Service above self“, also das „Dienen“ über alles zu stellen, ist und bleibt Rotary eine freiwillige Veranstaltung, also Freizeit, wenn Sie so wollen.

Kann ich da mitmachen?

Rotary ist keine Geheimorganisation. Das sehen Sie schon an den vielen Informationsmöglichkeiten im Netz. Gleichwohl kann man nicht einfach einen Aufnahmeantrag auf Mitgliedschaft in einem Rotary Club stellen, wie das sonst bei anderen Vereinen, zum Beispiel Sport- oder sonstigen Freizeitclubs die Regel ist. Politische Parteien, Gewerkschaften, berufliche oder gewerbliche Interessenvereinigungen und Verbände regeln in ihren Satzungen ebenfalls, welche Voraussetzungen jemand haben muss, um dort Mitglied zu werden. Wir bei Rotary  haben in unseren Verfahrensbestimmungen auch solche Regelungen, gehen aber einen etwas anderen Weg.

Wir kommen von uns aus auf Menschen in beruflich verantwortlicher Position zu, von denen wir glauben, dass sie unsere Sache fördern und sich bei uns wohlfühlen werden. Der oder die von uns Angesprochene  wird dann frei entscheiden, ob er oder sie bei uns mitmachen möchte oder nicht. Im wohlverstandenen Interesse der Aufnahmekandidaten kassiert lieber der Club eine Ablehnung, als er sonst gezwungen wäre, die wahrscheinlich kränkende Ablehnung an die Interessenten zu schicken. Wir wissen, dass das rotarische Aufnahmeverfahren gelegentlich zu dem Vorwurf führt, ein Rotary Club sei ja doch nur eine  geschlossene Gesellschaft der örtlichen Honoratioren, ohne Geld gehe nichts, ohne „connections“ erst recht nichts. Das ist aber nicht so. Wir sind sehr interessiert an tatkräftigen, beruflich verantwortlichen Personen, die sich mit unseren Zielen identifizieren und bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit dafür einzusetzen und sich zu engagieren.

Wenn Sie glauben, dass Sie zu uns passen, und den ersten Schritt selbst machen möchten, melden Sie sich beim Präsidenten unseres Clubs. Wir können Ihnen nicht versprechen, dass Sie in unserem Rotary Club aufgenommen werden. Versprechen können wir Ihnen aber, dass Sie fair und anständig behandelt werden. Wenn die Aufnahme nicht funktioniert, erfährt das außer ein paar Leuten in der rotarischen Organisation niemand.

Wenn Sie aufgenommen werden, besteht für Zurückhaltung kein Anlass mehr. Dann sind Sie Botschafter für unsere Sache. Tragen Sie das rotarische Rad als Abzeichen am Revers beruflich und privat mit Freude und hoffentlich auch mit ein wenig Stolz, jetzt der ältesten weltweiten Service-Organisation anzugehören, die sich ohne Rücksicht auf politische Organisation, Religion, Hautfarbe und Kultur für die Belange anderer einsetzt.

Das rotarische Motto „Service above self“  kann nicht heißen, dass wir in Sack und Asche gehen sollten. Der herabgezogene Mundwinkel und Lachen nur im Keller sind nicht unsere Sache. Aber denen helfen, denen es nicht so gut geht wie den meisten von uns: Ist das nicht wunderbar?  

Hoffentlich sind sie nun etwas vertrauter mit uns. Bleiben Sie oder werden Sie uns gewogen.

Lesen Sie hier weiter...
Neues aus dem Club
Jugendaustausch
Erfahrungen sammeln -weltweit-
Es geht in die weite Welt - es geht in die USA, es geht nach Ecuador, es geht nach Mexiko und es geht nach Brasilien und die guten Wünsche der Hagener Clubs für ein erfülltes Jahr fliegen mit.
Es geht in die weite Welt - es geht in die USA, es geht nach Ecuador, es geht nach Mexiko und es geht nach Brasilien und die guten Wünsche der Hagener Clubs für ...
Der Jugendaustausch oder Schüleraustausch von Rotary hat eine lange Tradition. Schon 1929 fand der erste internationale Jugendaustausch statt. In den letzten zehn Jahren konnten die Hagener Clubs über 40 Austauschschüler in alle Welt schicken. Wir schicken Kinder und Jugendliche aus Deutschland los und bekommen nach einem Jahr Persönlichkeiten zurück.  
TERMINE
Datum / Uhrzeit
Club / Ort
Thema / Beschreibung
28.01.2017
9.30 Uhr
Distrikttermin
Kamen
Seminar Basiswissen Rotary
30.01.2017
Hagen-Lenne
Kaminabend - Einladung an Freunde, Besuch bei Freunden (m. Damen)
07.02.2017
13.00 h
Hagen-Lenne
Hotel "Auf'm Kamp"
1. Kurzbericht Frau Jüttemeier, Frau Schmit (Rektorin u. Konrektorin Erwin-Hegemann-Grundschule): HauptSacheSchule: Förderung der EHG dch. Werner Ruberg-Stiftung u. RC Hagen-Lenne 2. Ulrich Kötter: Was hat Google vor?
11.02.2017
9.30 Uhr
Distrikttermin
Kamen
Seminar Kommunikation entfällt
14.02.2017
Hagen-Lenne
Hotel "Auf'm Kamp"
2. Frühstücksmeeting mit RC Hagen
21.02.2017
13.00 h
Hagen-Lenne
Hotel "Auf'm Kamp"
Die Bevölkerungsexplosion
PROJEKTE DES CLUBS
Flüchtlingshilfe
Flüchtlingshilfe
HauptSacheSchule

HauptSacheSchule
Hilfe für junge Frauen aus rumänischen Waisenhäusern

Hilfe für junge Frauen aus rumänischen Waisenhäusern
Projekte vor Ort

Projekte vor Ort
Neues aus dem Distrikt 1900
Januar-Brief von DG Bernhard Wahlers
Governorbrief
Hier gelangen Sie zum aktuellen Governorbrief für den Monat Januar.
Januar-Brief von DG Bernhard Wahlers
Governorbrief
Hier gelangen Sie zum aktuellen Governorbrief für den Monat Januar.
Governor elect Susanne Brämer in San Diego
Rotary macht den Unterschied
DGE Susanne Brämer vertrat unseren Distrikt in San Diego und traf dort mit ihren Amtskollegen auf den RI Weltpräsidenten 2017-18, Ian Riseley.

Governor elect Susanne Brämer in San Diego
Rotary macht den Unterschied
DGE Susanne Brämer vertrat unseren Distrikt in San Diego und traf dort mit ihren Amtskollegen auf den RI Weltpräsidenten 2017-18, Ian Riseley.
Handliches Heft mit nützlichen Tipps
Die Distriktbroschüre ist da!
Governor Bernhard Wahlers hat für "seine" Präsidenten ein handliches Heft mit hilfreichen Informationen erstellt.

Handliches Heft mit nützlichen Tipps
Die Distriktbroschüre ist da!
Governor Bernhard Wahlers hat für "seine" Präsidenten ein handliches Heft mit hilfreichen Informationen erstellt.
Der gesetzgebende Rat hat getagt
Neue Beschlüsse des CoL
In Chicago hat der gesetzgebende Rat getagt und 158 Beschlüsse in fünf Tagen getroffen.
Tipps für Mitglieder
So melden Sie sich im Mitgliederbereich bei RI an!
Falls Sie als Mitglied in einem Rotary Club noch keinen Zutritt zum Onlineportal bei Rotary International haben, erfahren Sie hier, welche Schritte Sie beachten müssen.
Governor on Tour
Distrikt 1900 bei facebook
Verfolgen Sie den Governor auf seiner Besuchstour durch den Distrikt 1900!
Rotary Magazin
Seit kurzem können Rotary Clubs flexiblere Mitgliedschaftsformen und Meeting-Formate einführen. Wer möchte, kann weitermachen wie bisher.
Seit kurzem können Rotary Clubs flexiblere Mitgliedschaftsformen und Meeting-Formate einführen. Wer möchte, kann weitermachen wie bisher.
Ian H.S. Riseley, Wirtschaftsprüfer aus Australien, gibt den neu ins Amt kommenden Governors bei der International Assembly sein Präsidentenmotto bekannt: Rotary macht den Unterschied. ...
Ian H.S. Riseley, Wirtschaftsprüfer aus Australien, gibt den neu ins Amt kommenden Governors bei der International Assembly sein Präsidentenmotto bekannt: Rotary macht den Unterschied. ...
Ob Austausch, Stipendien in der Friedensforschung oder Rotaract - Rotary engagiert sich in großem Maße für die Jugend. Erfahren Sie mehr.
Egal ob Rotary-Termine, Messen oder Festspiele – all diese Daten finden Sie in unserem Online-Terminkalender. Ebenfalls dabei: Alle wichtigen Golf-Termine des Jahres.
- Wasser ist eines der Hauptthemen, denen sich der D 1830 derzeit widmet, denn die ­Gewinnung von sauberem Trinkwasser und der Umgang mit Abwasser werden in den nächsten ...
Florian Asche zum Konflikt über den richtigen Jagddruck in den Forsten - Zum Heiligabend 1971 legte der Journalist und Naturexperte Horst Stern den Deutschen ein ganz besonderes ...
Bücher von Freunden für Freunde - Band 1 widmet sich managementrelevantem Verstehen, fokussiert auf die Führung von Menschen. Band 2 zeigt typische Stolpersteine sowie ...
Zwischenergebnisse der Forschungsgruppe zu Rotary in der NS-Zeit - Die Forschungsgruppe Rotary-­Geschichte ist inzwischen auf über 40 Rotarier angewachsen. Unter Leitung des Historikers ...
KONTAKT
Bei Fragen, Wünschen und Anregungen wenden Sie sich gern über dieses Kontaktformular an den Rotary Club Hagen-Lenne. Wir werden uns schnellstens mit Ihnen in Verbindung setzen.
Wie dürfen wir Sie persönlich ansprechen?
Um Ihnen antworten zu können, benötigen wir Ihre E-Mail Adresse.
Worum geht es genau?
Beschreiben Sie uns bitte Ihr Anliegen.
Meeting plan
Dienstags 13.00 Uhr, Panoramahotel auf dem Kamp, Selbecker Stieg 26, 58091 Hagen, Tel. 77247, am letzten Montag des Monats um 19.30 Uhr gemeinsam mit RC Hagen
PASSWORT VERGESSEN

Nach erfolgreicher Überprüfung Ihrer E-Mail-Adresse erhalten Sie eine separate E-Mail mit einem Bestätigungslink.

×